„Frühling, Frühling, Du kommst bald…“

14.03.2017 07:22 | Garden

Wir machen uns, mit unserem neuen Blog über unserem Shop, auf den Weg. Aller Anfang ist schwer, aber wie heißt das Sprichwort „Wer wagt, gewinnt“. Wir hoffen, wir schaffen es und unsere Einträge werden interessant und hilfreich. Die Ersten möchten wir den kommenden Frühling widmen weil diese Zeit wunderbar ist. Die Tage werden immer länger und die Natur erwacht .

 

Frühling, Frühling, Flieder überall…“

 

Jeder von uns erwartet ungeduldig die schönste Jahreszeit- den Frühling. Er wird mit der Kindheit und Frühlingsbräuche assoziiert. Er kündigte den Sommer an. Es ist die Zeit des Frühjahrputzes im Haus und Garten. Wir ziehen die Winterkleider aus und fangen ersten Sonnenstrahlen ein . Die Tage werden länger…ach….so eine schöne Zeit.

 

Die uns umgebende Flora erwacht– Knospen sprießen , Schneeglöckchen blühen, der Rasen grünt und die Vögel zwitschern lustig.

 

Nicht nur die Pflanzen im Freien aufwachen sondern auch die in unseren Wohnhäusern. Der Frühling ist die beste Zeit sie umzutopfen. Die meisten beenden die Winterruhezeit und beginnen die Wachstumsperiode. Dank der richtigen Pflege werden wir uns länger über Ihre Schönheit und sattes Grün freuen.

Der erste richtige Schritt ist aber Umtopfen.

 

Die wichtige Rolle spielt die richtige Wahl des passenden Pflanzgefasses. Man soll darauf achten, dass der Blumentopf am Boden ein Loch hat. Dadurch fließt überschüssiges Wasser auf den Untersetzer ab.

 

Die Pflanzen topfen wir in die etwa 2-4 cm größere Blumentöpfe um. Im größeren Übertopf werden die Wurzeln mehr Platz für das Wachstum haben.

Und der Blumentopf selbst ? Aus welchem Material? Aus Keramik oder Kunststoff ? Es ist die Frage.

 

Jeder Blumenkübel hat seine Vorteile und Nachteile. Die Keramik Töpfe

haben ein natürliches Aussehen, sie sind oft mit Ornamenten verziert. Sie sind schwer und dadurch stabil. Der Nachteil ist aber schnelle Verdunstung von Wasser. Die Übertöpfe aus Kunststoff sind dagegen leichter und halten länger das Wasser zurück. Trotz der breiten Auswahl von Farben, Größen und Formen sehen sie aber nicht immer so interessant wie die Keramiktöpfe aus.

 

So ehrlich gesagt, ist bei der Wahl vom richtigen Blumentopf nur ein Abflussloch am wichtigsten. Der Rest ist die Geschmacksache. Nicht jedermann ist dessen bewusst, dass die Blumentöpfe als interessantes und dekoratives Element unseres Hauses und Wohnung dienen können. Darin gepflanzte Blume begeistert unsere Gäste.

 

Nach der Wahl des Blumentopfes kommt die nächste Entscheidung: richtige Blumenerde. Für die meisten Zimmerpflanzen reicht die Universalerde. Bei anspruchsvolleren Pflanzenarten sollte die entsprechende Erde benutzt werden .

 

Wir fangen also an…

 

Um unserer Pflanze den Umtopfen Stress zu sparen, gießen wie sie reichlich. Dann ziehen wir die Pflanze in einer vertikalen Position vorsichtig heraus, lockern ihre Wurzeln und schneiden die trockene und faule ab. Den Boden des Topfes bestreuen wir mit der dünnen Erde Schicht, legen die Wurzel hinein, füllen mit der neuen Erde auf und drücken an, bis der Topf voll ist. (Achtung einen Giessrand lassen . ) Zum Schluss sollte man die Pflanze kräftig angießen, bis das Wasser unten aus dem Topf herausläuft und fertig… Wir warten auf das Wachstum unserer Pflanze.

 

Wir sind keine Spezialisten im Gartenbau deshalb haben wir nur kurz den Umtopfen Ablauf erwähnt. Du machst es bestimmt toll! Egal ob Du es zum ersten Mal machst oder nicht. Wir hoffen, dass unsere Hinweise Dir hilfreich sind und Deine Zimmerpflanzen sich mit satten Grün und wundervolle blühen.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.